Ihr Recht


Familienrecht

Warum ist "Scheidung online"
oft ein einsamer Weg?
 

Sorgerecht und Umgang 

Unterhalt nach dem Abitur 

Höhe des Kindesunterhalts 

Mindestunterhalt für Kinder 

Wenn Ehesachen hoch streitig werden 

Unterhalt für volljährige Kinder 

Kinderbilder im Internet 

Kontoplünderung Gemeinschaftskonto 

Erbrecht

Arbeitsrecht

Miet- und Wohneigentum

Recht zur Besichtigung der Wohnung

Privates Baurecht

Verkehrsrecht

Die MPU 

Straf- & OWi-Verfahren 

Der Verkehrsunfall 

Anruf der Versicherung 

Unfallformular 

Verkehrsverstoss-Formular 

Verkehrsunfall mit einem Fahrradfahrer 

Verkehrsunfall mit einem Kind als Fahrradfahrer 

Schadensersatz für Kindersitz nach einem Verkehrsunfall 

Handy - nicht Sekundenschlaf 

Auto weg während der Probefahrt 

Engstelle auf der Fahrbahn 

Zahlt die Versicherung des Unfallgegners? 

Muss man Vollkaskoversicherung beanspruchen? 

Fahrverbot und Entziehung der Fahrerlaubnis 

Sturmschaden am eigenen Fahrzeug 

Entziehung der Fahrerlaubnis bei Unfallflucht 

Vertragsrecht

Allgemeines Zivilrecht

Eltern haften für Ihre Kinder 

Erfolgreiche Verteidigung durch RA Volker Klein 

Die Pflichten von Fahrer und Fahrgästen in Bus und Bahn 

Familienrecht | Höhe des Kindesunterhalts

familienrecht kindesunterhalt Rösrath Rechtsanwalt Volker Klein

Im Rahmen einer Trennung möchten viele sehr schnell wissen, wieviel Kindesunterhalt für das gemeinsame Kind zu zahlen ist. Der einfache Blick in die Düsseldorfer Tabelle, die schnell im Internet gefunden wird reicht da aber nicht. Auch die teils kostenfreien Berechnungsprogramme können lediglich einen groben Anhalt geben.

Ausgangspunkt ist ganz allgemein bei einem Unterhaltsschuldner, der nicht selbständig ist das Jahresnettogehalt zuzüglich die Steuererstattung/abzüglich die Steuernachzahlung lt. letztem Steuerbescheid. Der Saldo ist durch 12 Monate zu teilen.

Damit aber nicht genug: abzuziehen sind berufsbedingte Aufwendungen (meist Fahrtkosten zum Arbeitsplatz), zusätzliche Altersvorsorge und ehebedingte Darlehen. Welcher Betrag tatsächlich im Einzelfall abgezogen wird variiert oftmals und sollte von einem Fachanwalt errechnet werden. Am Ende der Berechnung ergibt sich das unterhaltsrechtlich relevante Einkommen.

Erst dann, wenn diese Zahl feststeht kann man in die Düsseldorfer Tabelle schauen. Aber bitte nicht an der Tabelle hängen bleiben, die als erste präsentiert wird! Man muss nach unten scrollen, bis man zu den „Zahlbeträgen“ gelangt. Aus dieser Tabelle liest der Fachanwalt die tatsächliche Höhe ab, nachdem vorher alle Besonderheiten, die hier nicht im Einzelnen dargestellt werden können, berücksichtigt wurden.

 
 

Seite verlinken auf:

Drucken 
Unfallfragebogen 
Verkehrsverstoss-Fragebogen 
 
 
facebook twitter xing
Fachanwalt

Fachanwalt

Fachanwalt zu sein bedeutet, dass man auf dem genannten Rechtsgebiet besondere…